8.3 zu Gast bei Wettbewerbs-Filmgala „Ganz schön anders“

8.3 zu Gast bei Wettbewerbs-Filmgala „Ganz schön anders“

„Ganz schön anders“ ist ein inklusiver Kurzfilmwettbewerb, der im Durchgang 2018/19 unter der Überschrift „ganz schön aufregend“ stand. Es ging darum, einen Kurzfilm von maximal 5 Minuten Länge zu produzieren, der sich mit aufregenden Situationen, Ängsten oder Befürchtungen beschäftigt.

Zusammen mit Frau Bökers stellten sich die Schülerinnen und Schüler der 8.3 ihren Befürchtungen in der Vorbereitung auf die Sprachreise nach England, die im Februar erfolgreich durchgeführt wurde.

Hier geht’s zur Englandfahrt

Das bedeutete, dass unsere 4 Wettbewerbsbeiträge ausschließlich in englischer Sprache erstellt wurden. „Horror School“, „The Difference“, „Achtung Kontrolle“ und „Klassenfahrt nach England“ heißen die Filme, die sich mit Zollkontrollen, Erwartungen an englische Gastfamilien, dem Essen und Schwierigkeiten an einer englischen Schule beschäftigen.

Als ersten Erfolg gewann die Klasse aufgrund ihrer überzeugenden Entwürfe einen vorbereitenden Workshop im Dezember. Mit zwei Medienpädagogen erhielten die Schülerinnen und Schüler wichtige Tipps zum Kameraeinsatz und Videoschnitt. Ein gemeinsamer Pizza-Imbiss komplettierte den gelungenen Tag.

Nun aber begann der härteste Teil: Planungen der Szenen, Entwerfen eines Drehbuchs, Dreharbeiten und schließlich der Schnitt. Gerade die vorbereitenden Arbeiten wurden dabei doch von manchem unterschätzt.

Kurz vor Einreichungsschluss am 15. Februar waren dann aber doch alle Probleme überwunden und die Beiträge wurden eingereicht und nun begann das bange Warten.

Am Mittwoch nun stand die große Filmgala mit der Bekanntgabe der Siege in diesem Wettbewerb, an dem über 500 Schüler aus ganz Niedersachsen mit mehr als 60 Kurzfilmen teilnahmen statt. Großer Bahnhof im Astor-Kino in Hannover. Roter Teppich, Fernsehkameras von RTL, Interviews… – eben eine echte Filmgala.

Dann wurde es spannend, die 10 besten Filme, ausgesucht von einer Fachjury, wurden gezeigt und erst danach wurden die drei Sieger bekanntgegeben.

Und diese Entscheidungen sorgten natürlich für reichlich Gesprächsstoff im vollen Kinosaal. Nicht für jeden waren die Jury-Entscheidungen nachvollziehbar, aber insgesamt haben wir 10 tolle Filme gesehen und bemerkt, dass wir uns mit unseren Beiträgen nicht vertsekcen müssen.

Wir haben zwar nichts gewonnen, aber tolle Einblicke und Erlebnisse bei unserer Produktion und der Filmgala erhalten. Ein echtes High-Light waren auch die Interviews in Gebärdensprache auf der Bühne, damit auch hörgeschädigte Personen dem geschehen folgen konnten. Es war wirklich eindrucksvoll, die Schülerfilme auf großer Kinoleinwand im ausverkauften Haus zu sehen – ein toller Tag als Abschluss dieses Projektes!

Und diese Entscheidungen sorgten natürlich für reichlich Gesprächsstoff im vollen Kinosaal. Nicht für jeden waren die Jury-Entscheidungen nachvollziehbar, aber insgesamt haben wir 10 tolle Filme gesehen. Wir haben leider nichts gewonnen, aber tolle Einblicke und Erlebnisse bei unserer Produktion und der Filmgala erhalten. Ein echtes High-Light waren auch die Interviews in Gebärdensprache auf der Bühne, damit auch hörgeschädigte Personen dem geschehen folgen konnten. Es war wirklich eindrucksvoll, die Schülerfilme auf großer Kinoleinwand im ausverkauften Haus zu sehen – ein toller Tag als Abschluss dieses Projektes!

Hier der Link zum Youtubekanal „Ganz schön anders“, dort könnt ihr alle Wettbewerbsfilme sehen.

Und hier die Preisträger:

1. Preis: „Schlüssel zur Welt“, Filmteam des Kulturhaus Barnstorf

2. Preis: “Ein Lifter muss her”, Peter Räuber Schule Wolfenbüttel

3. Preis: “Unantastbar”, KGS Rastede

Sonderpreis der Jury: “Nachts im Wald”, Oswald-Berkhan-Schule Braunschweig

Publikumspreis: “Sport mal anders”, KGS Wunstorf

 Mehr Fotos von Filmen und Preisträgern findet ihr auf https://www.facebook.com/ganzschoenanders