Baubeginn am Schulzentrum: Ab Montag Sperrungen von Parkplätzen und Anfahrtswegen

Baubeginn am Schulzentrum: Ab Montag Sperrungen von Parkplätzen und Anfahrtswegen

Es geht los: Die Bauarbeiten für den Erweiterungsbau des Gymnasiums beginnen ab Montag, dem 11.11., damit verbunden sind Sperrungen auf dem Gemeindeparkplatz, des Schulhofes und verschiedener Zuwegungen auf dem Campus W.

Dabei ist leider mit erheblichen Behinderungen auf dem Parkplatz östlich des Rathauses (Gemeindeparkplatz), auf dem gesamten Gelände des Campus W sowie der Nebenstraßen zu rechnen.

Und auch das Umrunden des Schulgebäudes zu Fuß oder mit dem Fahrrad wird vorerst nicht mehr möglich sein, sodass auch viele Grundschüler einen Umweg nehmen müssen, da der Zugang vom Schulhof zum Durchgang zwischen Schulgebäude und Wedemarksporthalle nicht mehr möglich sein wird.

Durch die Einrichtung der Baustelle für die Erweiterung des Schulgebäudes ergeben sich folgende Veränderungen:

Etwa ein Viertel der Parkplätze entfallen. Die Einbahnstraßenregelung ist nicht mehr möglich und es ergibt sich somit eine “Sackgassensituation” mit Verkehr in beide Richtungen. Die beiden Sporthallen, der Roye-Platz und der Fußweg zum Bahnhof sind nicht mehr östlich des Schulgebäudes fußläufig zu erreichen.

Der Fachbereich 3 der Gemeinde und die Polizei werden in den ersten Tagen zu den Hauptverkehrszeiten vor Ort sein um den Verkehr zu kontrollieren. Bitte stellen Sie sich so gut es geht auf die zu erwartenden Probleme ein.

Wer nicht fährt, steht nicht im Stau!

Vielleicht ist diese Situation eine gute Gelegenheit, die Notwendigkeit des sogenannten “Elterntaxis” zu überdenken und mit einem entsprechenden Verzicht auf den täglichen Bring- und Abholdienst zur Entspannung der Gesamtverkehrslage beizutragen. Gerade hier wird es im An- und Abfahrverkehr zu den Stoßzeiten morgens und mittags sicher sehr eng werden.

Bei einer geschätzten Bauzeit von etwa 18 Monaten, in denen die Verkehrssituation so bleiben wird, ist dies sicher einen Gedanken wert. Auch das Klima wird es freuen und so spricht einiges für die Wiederentdeckung von Bus, Bahn, Fahrrad und dem guten alten Fußmarsch…

Hier der Übersichtsplan für die Baustelleneinrichtung: