Olá Lisboa!

Olá Lisboa!

5 Tage Sonnenschein, portugiesisches Flair und interessante Menschen begegneten uns während der Abschlussfahrt der Tutorien 13.3 und 13.4 mit Frau Nickel und Frau Kraus.

Eine Stadt voller Temperament und kultureller Begegnungen, die uns nicht nur während der Landung zum Staunen brachte, sondern in die wir uns bei traumhaften 32Grad jeden Tag ein bisschen mehr verliebten.

Schon die Hinreise über Berlin SXF war ein absolutes Highlight, bei dem sowohl bekannte Modeblogger entdeckt als auch die DutyFreeShops mit ihrer bunten Produktvielfalt inspiziert worden waren. Berliner Luft lag in der Nase und Lissabon war von da an auch nicht mehr weit entfernt. Ryan Air wartete bereits auf dem Rollfeld und nach 3h Flug waren wir auch schon da, in Portugals „weißer“ Hauptstadt, in der einst Seefahrer, wie z.B. Vasco-da-Gama lossegelten, um die Welt und deren Schätze nach den Berichten des Marco Polos, zu entdecken.

Bunt geflieste Azulejos (Häuserfassaden) begrüßten uns auf dem Weg ins Hostel, welches direkt in der wunderschönen Innenstadt, der Barrio Alto lag und von dem man aus nur wenige Meter durch das Praça do Comércio zum Hafen an Lissabons Fluss den Tejo gelangte. Von unserem zentral gelegenen Hostel – welches direkt gegenüber des bekannten Elevador de Santa Justa lag – besuchten wir in den kommenden Tagen das Oceanário de Lisboa, den Expo-Park, das riesige Vasco-da-Gama-Einkaufszentrum, die Altstadt mit all ihren kleinen charmanten Gässchen, den Cristo Rei in Almada, das Entdeckerdenkmal Torre de Belem sowie auch das Mosteiro dos Jerónimos. Bei zum Teil mehr als 19000 Schritten am Tag, war nach abendlichem „Wahrheit oder Pflicht“, „Activity“ oder „Werwolf“ spielen, auch die angedachte Nachtruhe bis morgens um 8 gar kein Problem für uns.

Ein Highlight war das Wellenreiten am vorletzten Tag im stürmischen Atlantik mit enganliegenden Neoprenanzügen, bei dem es zwar nicht jedermann hin bekam, die perfekte Welle mitzunehmen, jedoch trotzdem so viel Spass hatte, um dies an einem anderen Ort bestimmt nochmal auszuprobieren.

Insgesamt verging die Woche viel zu schnell, so dass wir sagen: Lisboa – wir haben noch nicht genug vor dir und kommen wieder, um deine schönen Ecken weiter zu entdecken!

Die Kurse 13.3 und 13.4