Schulordnung

Ganz ohne die traditionelle Schulordnung geht es natürlich auch bei uns nicht. Unsere Regeln gliedern sich dabei in zwei Teile: Die goldenen Regeln des Campus W. und die eigentlich Hausordnung des Schulzentrums. Zusammen sorgen sie im Verbund für einen möglichst reibungsarmen Ablauf, in dem sich hoffentlich jeder wohlfühlen kann.

Beides findet ihr hier auf der Seite und unten noch einmal zum Download im praktischen pdf-Format.

 

Drei Goldene Regeln

1. Umgang miteinander:

Wir begegnen einander freundlich, rücksichtsvoll und aufmerksam.

2. Umgang mit Sachwerten:

Wir gehen sorgsam und ordentlich mit dem Gebäude, der Einrichtung und den Außenanlagen um.

3. Global denken, lokal handeln:

Umweltschutz und Energiesparen sind Leitlinien unseres Handelns.

 

Hausordnung

Wir verpflichten uns in diesem Schulgebäude zu einem guten Umgang miteinander, einer angenehmen Unterrichtsatmosphäre und zur Aufrechterhaltung eines angenehmen Lern- und Lebensumfeldes.

Alle, die im Schulgebäude arbeiten, setzen sich für die Einhaltung der Ordnung ein.

Vor Unterrichtsbeginn

  • Ab 7.45 Uhr sind die Klassenräume geöffnet und dort dürfen Schülerinnen und Schüler sich still beschäftigen. Der Klassenraum ist immer Ruheraum.
  • Pünktlich zum Unterrichtsbeginn sind Schülerinnen und Schüler auf den Plätzen und haben die Arbeitsmaterialien bereit gelegt.
  • Wenn die Lehrkraft nach 5 Minuten noch nicht da ist, sagt ein/e verantwortliche/r Schüler/Schülerin im Sekretariat Bescheid.

Während des Unterrichts

  • Jede Klasse ist für ihren Raum, jeder für seinen Platz verantwortlich.
  • Während des Unterrichts wird nicht gegessen. Das Trinken von Wasser ist erlaubt. Ausnahmen regelt die Lehrkraft.
  • Für Fachräume gelten gesonderte Regeln.

Pausenordnung

  • Die Schülerinnen und Schüler der SEK I verlassen in den großen Pausen die Unterrichtsbereiche und gehen auf den Schulhof oder halten sich nur im Forum, Großgruppenraum bzw. Mensabereich auf. Der Ordnungsdienst kann in den Pausen tätig werden, Näheres regelt die Schule.
  • Die Flure, die Fachtrakte und der Verwaltungstrakt gehören nicht zum Aufenthaltsbereich.
  • Während der Pausen, in der Mittagspause und in den Freistunden dürfen die Schülerinnen und Schüler der Sek I das Schulgelände nicht verlassen (kein Versicherungsschutz).
  • Der Hof ist in den großen Pausen zum Spielen, Laufen, Toben und Spielen mit Weichbällen da.
  • Die Grenze des Schulhofs wird vor dem Gebäude durch die Schilder ausgewiesen. Auf der anderen Seite endet das Schulgelände hinter der Wedemark-Sporthalle. Die Parkplätze sind daher keine Aufenthaltsbereiche.

Nach dem Unterricht

  • Nach jeder Unterrichtsstunde sorgen alle für die Sauberkeit ihres eigenen Platzes.
  • Der Ordnungsdienst ist jederzeit für den Ordnungszustand im Raum verantwortlich.
  • Von Montag bis Donnerstag stellt die letzte Lerngruppe in dem jeweiligen Raum die Stühle hoch.

Allgemeine Regeln

  • Die Schülerinnen und Schüler dürfen sich im gesamten Bereich des Schulgeländes kein Essen anliefern lassen.
  • Beim Verzehr von Speisen und Getränken achtet jeder darauf, entstehenden Müll zu entsorgen.
  • Kaugummis sind  im Gebäude und auf dem Schulgelände nicht gestattet
  • Digitale Speichergeräte sind auf dem Schulgelände ausgeschaltet. Filmen und Fotografieren sind grundsätzlich verboten. Ausnahmen regelt die Lehrkraft.
  • Die Nutzung von Rollern und Boards auf dem Schulgelände ist untersagt.
  • Schneebälle werden wegen der Verletzungsgefahr nicht geworfen. Auch dürfen keine Eisbahnen angelegt werden.

Folgende Dateien stehen hier zum Download bereit