Toilettenpapier aus IGS-Trakt entwendet – hohe Belohnung ausgesetzt

Toilettenpapier aus IGS-Trakt entwendet – hohe Belohnung ausgesetzt

Unbekannte Diebe erbeuteten in der Nacht zu Mittwoch sage und schreibe 7 Tonnen der derzeit heiß begehrten Ware im Schwarzmarktwert von etwa 12.500 Euro aus einem Lagerraum im Keller des Schulzentrums.

Entdeckt wurde die dreiste Straftat durch unsere Sek I-Leiterin Frau Greif. Durch eine offensichtlich während des Diebstahls unbemerkt herabgefallenen Rolle aus der Beute, die sich von Ihrem Büro bis zu dem noch geöffneten Fenster im Bereich der Frühstücksmütter, an dem ein größeres Fahrzeug zum Abtransport des Diebesgutes gestanden haben muss, abgerollt hatte, wurde sie auf das Verbrechen aufmerksam. „Ich habe mir gleich gedacht, dass hier etwas nicht stimmt, als ich beim Hereinkommen diese Papierspur vor meinem Büro sah,” gibt die Pädagogin zu Protokoll, „aber dass es so schlimm ist, war mir zuerst nicht klar!”

Als Sofortmaßnahme sperrten die Hausmeister alle Toiletten des gesamten Gebäudes bis Jahresende – unabhängig von einer noch ausstehenden Entscheidung über die Wiederaufnahme des Unterrichts nach der coronabedingten Unterrichtsunterbrechung.

„Vorerst müssen sich bei Wiederbeginn des Unterrichts nun sowohl Lehrer als auch Schüler ihr Toilettenpapier selber mitbringen”, sagt Greif achselzuckend, „aber das kennen wir ja von vielen Campingplätzen. So stellt sich dann vielleicht trotz abgesagter Urlaubsreisen demnächst doch noch eine Art Feriengefühl bei uns allen ein.”

Laut Auskunft der örtlichen Polizei müssen die Täter offenbar über umfangreiches Insiderwissen verfügt haben. Nur so konnten sie von dem Lagerort solch wertvoller Ware wissen. Es könnte aber auch ein besonderer Fall von Beschaffungskriminalität vorliegen – man tappt offensichtlich im Dunkeln!

Sachdienliche Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

  • Wer hat in der Nacht zu Mittwoch etwas Verdächtiges beobachtet?
  • Gab es Menschen in ihrem Umfeld, die sich kürzlich nach dem Einkauf verdächtigerweise NICHT über Toilettenpapiermangel beschwert haben?
  • Wem wurde in letzter Zeit etwa eine größere Menge Toilettenpapier zum Kauf angeboten?

Aber auch Vorsicht ist geboten: Die Polizei schließt einen Zusammenhang zur Organsierten Kriminalität nicht aus, da in diesem Fall „eine von besonderen Gewinn- oder Machtstreben bestimmte, planmäßige Begehung einer Straftat vorliege,” wie es am Mittwoch aus Ermittlerkreisen hieß.

Schulleiterin Frau Schlimme-Graab äußerte sich ebenfalls zutiefst betroffen über den Vorfall, weshalb sie spontan eine Belohnung von drei Rollen WC-Papier á 200 Blatt, dreilagig, kuschelweich für Hinweise, die zur Ergreifung der Täter führen, aussetzte.